Rundreise 2019
         
  المغرب 

Tag 1:
Anreise per Zug nach Frankfurt. Flug mir "Air Arabia Maroc" nach "Casablanca".
Transfer zum "Hotel Oum Palace".

Unserer Studien-Gruppe "Dr.Tigges" von 14 Personen, stand ein großer Reisebus zur Verfügung.
Geführt wurden wir vom kompetenten Reiseleiter: Samir El Alami

Tag 2:

Besichtigung der zweitgrößten Moschee der Welt
( Hassan ll ) in "Casablanca" und bummeln über die Strandpromenade.
 
      
Mit unserem Bus fahren wir nach "Rabat", der Landeshauptstadt.

Den Königspalast können wir nur von Außen ansehen, da das Königspaar hier lebt.

Wir gehen zur antiken "Sultans Nekropole Chellah" , mit malerischen Gärten, römischen Ruinen + königlichen Grabsteinen.
Noch nie, haben wir so viele Störche und so nah gesehen.

 

Besichtigung des neuzeitlichen Mausoleums der Könige "Mohammed V. & Hassan II".
Besichtigung der imposanten Ruinen der "Welt-größen Moschee" mit dem "Hassanturm-Minarett".

Besichtigung der maurische Festung "Oudaia-Kasbah". Sie liegt über "Rabat" an der Mündung des "Bou-Regreg".
Im "blauen Viertel" werden wir mit Minze-Tee und Gebäck bewirtet.
 
Nach 240 km. Busfahrt erreichen wir die andalusisch geprägte, alte Sultanstadt "Meknes".
Wir übernachten im Hotel
"Transatique Hotel".

Tag 3:
Heute besichtigen wir drei Unesco-Welterbestätten.
Erst fahren wir zur berühmtesten Ausgrabungsstätte des Landes, zur "Walili ( Volobilis )"
Wir sehen uns die "Boden-Mosaiken", das "Kapitol", die "Basilika" und den "Caracalla" Triumphbogen an.

Das nächste Ziel ist die heilige Stadt "Moulay Idriss". Sieben mal nach Idris pilgern = einmal nach Mekka pilgern.
Mir ist es ein Rätsel, wie man in einer "Heiligen Stadt" die Esel und Pferde so quälen kann.


Wir staunen über die Architektur, der "Grabmoschee des Sultans", dem "Getreidespeicher".
Durch das prächtige Stadttor "Bab el Mansour" kommen wir in die Altstadt "Medina" von Meknes.
Ein Fest für alle Sinne: kleine Geschäfte, Töpfer-Waren, Metallwaren, Früchte und Gemüse, Gaukler mit Schlangen.

Nach 120 km. erreichen wir die Stadt "Fes". Sie hat 1,4 Millionen Einwohner und ist eine Kultur-Stadt.
Gegen Abend haben wir eine herrliche Sicht, von der "Nord-Festung" auf die herrliche Altstadt.

Wir besuchen eine 8 köpfige Privat-Familie in ihrem 4 stöckigem Altstadthaus, gebaut um 1200.

Tag 4:

Heute bleiben wir in "Fes", der Stadt des Handels, der Lehre und der Kunst.

Wir besichtigen einen Keramikhersteller.

Hier erleben wir die älteste und schönste "Medina" Nordafrikas mit seinen verwinkelten Gassen.
Sehen, riechen und hören die Gerber, Färber, Kupferschmiede, Tischler, Gewürzhändler, Weber,
Keramikmacher, Parfümhändler, Lebensmittelverkäufer, Pflanzenverkäufer, Tagelöhner und vieles vieles mehr.



Wir wandern zur "Kairaouine-Moschee". Sie ist Moschee und Hochschule gleichzeitig.
Als Nichtmuslime können wir auch das Monument "Grabmal des Moulay Idriss II" nur von außen betrachten.
Wir sehen uns die prächtige Koranschule "Attarine-Medersa" an. Auch sie ist Weltkulturerbe.


Wir übernachten noch mal im "Hotel Royal Mirage"

Tag 5:

Eine lange Busfahrt von 490 km. bringt uns von "Fes" nach "Marrakesch".
Es geht durch den "Mittleren" und "Hohen Atlas" mit abwechslungsreicher Natur und etlichen Zedernwälder.

 
Wir bummeln durch "Marokkos Schweiz", den mondänen Wintersport Ort "Ifrane".

Die "Perle des Südens" "Marrakesch" erreichen wir, inmitten von Palmen und einem grandiosen Bergpanorama.

 Heute übernachten wir im "Hotel Nassim"
.

Tag 6:

Wir bleiben zur Erkundung der alten Hauptstadt "Marrakesch", genannt "Al Hamra die Rote", 2 Tage.
Wir sehen die "Saadier-Gräber", besuchen das Wahrzeichen der Stadt, das "Koutoubia-Minarett" und die
ehemalige einst größte Koran-Schule "Medersa Ben Youssef".


Den Besuch einer Medizin und Creme und Duftstoffherstellung muß man erlebt haben.

Nach einem langen Bummel durch die "Souks", mit Färbergasse, dem Schmiedeviertel, dem Gauklerplatz
"Djemaa el Fna" mit Tänzern + Märchenerzählern + Akrobaten + Schlangenbeschwörer + Musikanten, die sich gegen
eine Gebühr ( Euro sind willkommen ) gerne fotografieren lassen.



Am Abend fahren wir mit einer Kutsche zum Gauklerplatz und glauben wir im Film "Tausend und eine Nacht" zu sein.

Wir bleiben noch im "Hotel Nassim".

Tag 7:

Unser zweiter Tag in "Marrakesch".
Es geht in den "Garten der Ruhe" dem "Majorelle Garten". Hier sind Pflanzen aller 5 Kontinente zu besichtigen.


Auch der Besuch des "Menara-Olivenpark" hat sich gelohnt.

In einem alten Stadtpalast in der "Medina" genießen wir ein traditionelles Mittagessen.
Wir trinken noch, ganz marokkanisch, einen frischen Pfefferminztee in dieser einzigartigen Atmosphäre.


Tag 8:

Fahrt zum Flughafen Marrakesch.
Flug 10:00 mit Air Arabia Maroc nach Casablanca. Ankunft um 10:50
Flug 12:05 wieder mit Air Arabia Maroc nach Frankfurt. Ankunft um 15:35

Per Zug 17:36 nach Delmenhorst. Ankunft um: 22:02

Wieder war es eine schöne Reise, die organisiert wurde von Dr. Tigges / Gebeco-Reisen.



Zur Reise-Seite
Zum Seiten-Anfang

 Zur Index-Seite

"Wenn dir der Wind des Lebens stark ins Gesicht weht,
dreh dich um und nutze ihn um dich antreiben zu lassen."