"Die Vorfreude auf das Gute ist ein Teil des Genusses".
Äthiopisches Sprichwort

  Hochgebirgswandern am Malojapass mit dem Deutschen Alpen Verein, Sektion Bremen, geleitet von: Eckard Homann 

Das Bergell ( dialekt Val Bargaja / italienisch Val Bregaglia ) ist ein Tal zwischen Maloja (1815m.) und Chiavenna (333m.).
Der obere und größere Teil des Tales gehört zur Gemeinde Bregaglia in der Region Maloja des Kantons Graubünden.

Der Malojapass ist ein 1815 m. über dem Meeresspiegel gelegener Alpenpass er verbindet das Bergell mit dem Engadin.
Der Bergeller Dialekt ähnelt stark dem Rätoromanischen, wie es im benachbarten Oberengadin gesprochen wird.
Wandern im Bergell bedeutet den Wechsel der Natur zu beobachten.
Von der hochalpinen Umgebung steigt man rasch ab in eine Landschaft mit milderem Klima
.
Durch das nahe Engadin stossen zwei Kulturen aufeinander.

Als Tagesrouten sind vorgesehen:

"Muott' Ota (2458m.-7 Std Gehzeit)" & "Lägh dal Lunghin (2484m.-7 Std. Gehzeit)" & "Fourcla Alva (2791m.
-7 Std. Gehzeit)" &
"Cima da Murtaira (2858m.-9 Std. Gehzeit)" & "Val da Cam (2503m.-9 Std. Gehzeit)".

 Diese Hochtourenwoche findet von einem festen Quartier in Maloja statt.
            Wir schlafen und essen
in den Räumen der selbtverwalteten
              "Stiftung Salecina"
      
( mit Kochen, Abwaschen,Putzen )
   

In Planung Oktober 2017
Nach Rückkehr werde ich berichten.


Zum Seiten Anfang
Zur Start Seite                                                                       Zur Wander Seite
                                                  

"Damit das Unmögliche entsteht, muß immer wieder das Unmögliche versucht werden".
Herrmann Hesse