"So lange du ein Ziel vor Augen hast, wirst du ein Weg finden."

In Planung für 2019

"Über den Österdalsleden, dem wildesten Pilgertrail Norwegens"
Ca. 450 km. Fernwanderweg von "Rena ( Ämot-Hedmark )" nach "Trondheim".

Egal ob man hinauf in die Berge oder übers flache Land geht, einsam oder bevölkert,
Fernwanderwege lassen einen das ursprüngliche Ich spüren.

Tagelang kein fließendes Wasser, spärliche Nachtlager, simple Mahlzeiten,
körperliche Anstrengung von morgens bis abends und kein Internet weit und breit.
Was bewegt Menschen, einen Fernwanderweg zu gehen? Eben genau das.

Für viele Menschen besteht der Reiz der norwegischen Gebirgsregionen vor allem darin,
dass sie viel unberührter und ursprünglicher sind als die Gebirge Mitteleuropas.
Die Spuren der Zivilisation verlieren sich fast.
Wer möchte, kann tagelang wandern und nur in unbewirtschafteten Hütten wohnen ( in "Gapa-huk" ).

Ungedingt Schlafsack mitnehmen. Da der Handyempfang unterwegs schlecht sein kann,
sollten die Bestellungen und Reservierungen im Vorfeld vorgenommen werden.

Østerdalsleden hat lange Pilgertraditionen.
Seit dem späten Mittelalter  geht man nach Trondheim / Nidaros (Heilige Stadt Olavs)

Mein Trail beginnt in Rena ( Gemeinde Åmot ) und kommt in den Distrikten Stor-Elvdal und Rendalen an,
bevor er das Retreatzentrum Lia Gård durchquert und in Åkre in Rendalen den Pilgerweg aus dem Osten trifft.
Die Route führt vorbei an Tylldalen über Tynset, Vingelen und Dalsbygda, bevor er schließlich am Fuß  von
Forollhogna in Trøndelag einmündet. Die Route durch den Nationalpark verläuft auf einer Bergkette
( auf der Schnee
bis Juni liegen kann )
. Die letzte Strecke führt durch den Forollhogna Nationalpark bis hin zum Vassfjellet.
Von dort aus kann man schon die Spitzen des Nidarosdoms in Trondheim sehen.

 

Nach Rückkehr werde ich berichten.





Zum Seitenanfang


Zurück zur Start-Seite                                                                                            Zurück zur Wander-Seite
                                                                                                                  



"Fang nie an aufzuhören, hör nie auf anzufangen."
Marcus Tullius Cicero