"Alles ist besser als ein Leben, das stillsteht"
aus: "Eine unsterbliche Liebe"
 

 
Von "Altenbeken" bis "Emmerthal" an der Weser.
Der "Emmerweg" folgt teilweise der "Emmer" ( ein Nebenfluss der Weser ) von der Quelle bis zu ihrer Mündung in die "Weser".
Der Weg führt durch das "Paderborner Land", dem "Kulturland Höxter" dem "Lipper Land" und ins "Weserbergland".
Er ist mit X8 markiert, ist 72 km lang und in beiden Richtungen begehbar.
Betreut wird der Weg vom www.eggegebirgsverein.de.

Etappe 13   17 km.
Start ist am Bahnhofsvorplatz in "Altenbeken".
Am Stadtrand taucht man ein in das Waldgebiet "Langebruch" - quert an der "Rehberghütte" den "Eggeweg" -
suche am Weg die "Emmer-Quelle" - quere den Ort "Langeland" & "Erpentrup" - gehe ein Stück neben der "Emmer" -
quere den Ort "Merlsheim" - leider geht die "Emmer" hier nach Norden - man quert das Waldgebiet "Mönnekenberg" &
"Saugrund" - geht vorbei an einer alten "Telegrafenstation" - quert den "Südholz" Wald
und erreicht nach 17 km. das Etappenziel "Nieheim".

Nieheim hat eine schöne alte Kirche, ein Freibad, ein Sack-Museum und ein Westfalen-Culinarium.


Etappe 14    24 km.
Start in "Nieheim" bei der Kirche St. Nikolaus.
Man quert den Bach "Röthe" - hat im "FFH Gebiet Emmeroberlauf +Beberbach" tatsächlich die "Emmer" linksseitig
- geht durch das "NSG Emmeroberlauf + Beberbach" - quert den Ort "Steinheim" & "Wöbbel" - sehe auf der anderen
Bahnseite die "Emmer" - komme an dem "Papiermühle Plöger Museum" vorbei - komme durch den Ort "Schieder"
- gehe durch den "Barockgarten Schloss Schieder" - quere die schon kräftige "Emmer" - benutze den Weg am
"Stausee-Schieder" - nach 24 km. erreiche ich mein Quartier in "Glashütte".

Etappe 15    28 km.
Schon bald nach dem Start in "Glashütte" befinde ich mich im "NSG Emmerthal" - gehe über die "Emmer-Brücke" -
habe linksseitig das "Heimat-Museum-Lügde" - quere den Ort "Lügde" fern der "Emmer" - gehe durchs "FFH Gebiet
Emmerthal" & "NSG Emmerthal" - quere mal wieder die "Emmer" - lasse den "Zoo" & "Bad Pyrmont" linksseitig -
treffe mal wieder auf die "Emmer" - habe linksseitig den Ort "Löwensen" - erreiche den "Pyrmonter Forst" - habe
linksseitig die Gipfel "Büsseberg" & "Hohe Eiche" - komme durch den Ort "Welsede" - quere das "FFH Gebiet Emmer"
- passiere den Ort "Amelgatzen" - gehe gemeinsam mit dem "Weserbergland Weg" - quere den Ort "Hämelschenburg" -
sehe das "Schloss Hämelschenburg" - quere den "OT Emmern" - mein Quatier in "Emmerthal" und Ende des
"Emmerweges" erreiche ich nach 28 km.

Meine Fernwege-Wanderung 2017 ist noch nicht zu Ende.
Morgen gehe ich auf den "Pilgerweg Loccum-Volkenroda"


Nach Rückkehr werde ich berichten

Zum Seiten-Anfang nach oben.


Zur Start Seite zurück     Zur Wander-Seite zurück     Zum Ruhrhöhenweg zurück     Zum WestfalenWanderWeg zurück