In Planung für 2017

   
Ein 100 km. langer, kaum bekannter Fernwanderweg. Von "Leese-Stolzenau" bis nach "Bremen".
Ein besonderer Naturparktrail der nicht der Weser folgt.

Etappe 19     30 km.
Start ist in "Stolzenau" mit einem ersten Stück längs der Weser - quere ein Gebiet mit  vielen Seen - lasse den Ort
"Wellie" links liegen - quere den Ort "Liebenau" - gehe durch die "Binner Schlucht" - lasse den Ort "Binnen" rechts
liegen - im Ort "Glissen" lasse ich mich zu meinem Quartier abholen da hier die Unterkunftsmöglichkeiten rar sind.


Etappe 20     20 km.
Der Weg geht weiter zwischen den Orten "Wietze" & "Bad Blenhorst" weiter - es geht durch wenig bewohntes,
offenes Land - beim Ort "Warpe" kommt ein größeres Waldgebiet - linksseitig geht es am Ort "Duddenhausen" vorbei
- quere die Museumseisenbahntrasse in "Hoyerhagen-Tivoli" - im Ort "Hoyerhagen" übernachte ich.


Etappe 21     25 km.
Ab "Hoyerhagen" wird es langweilig bis "Martfeld" - quere den Ort + es wird wieder langweilig - quere den Ort
"Schwarme" & eine wasserreiche Landschaft - ich bin froh als ich den Ort "Emtinghausen" erreiche - ich nehme
den Bus bis zum Ort "Riede" - Hier übernachte ich.


Etappe 22     25 km.
Da weiss das das erste Stück meiner letzten Etappe langweilig ist, nehme ich den Bus ( fährt nicht Sonntags) bis
"Dreye-Schule-Weyhe" - die Strecke zum Weg ist kurz und über einen Deichweg längs der Weser und einigen Seen
geht es übers "Weserwehr" - hier beginnt ein schöner "Weser-Wasser-Weg" - vorbei am "Weserstadion" -
komme auf die "Weserpromenade" mit etlichen alten und neuen Schiffen - durch einen Fußgänger-Tunnel komme
ich zur berühmten "Böttcher-Strasse" - durch die Strasse erreiche ich die "Gute Stube", den "Marktplatz" mit
"Dom"
+ "Rathaus", dem "Roland" und den "Bremer-Stadtmusikanten" - biege ein in die "Sögestrasse"
( plattdeutsch = Schweine ) mit seinen schönen Geschäften - esse (wie immer wenn ich in Bremen bin) leckeren Fisch im
"Nordsee-Laden"
- lächele über die Kinder die beim "Schweinehirten-Denkmal" auf den Schweinen reiten - gehe
geradeaus weiter erfreue mich an den linksseitigen "Wallanlage" mit seiner schönen "Windmühle" - biege nach
links in die "Bahnhofstrasse" und habe den "Hauptbahnhof" vor mir.
 
Hier endet nicht nur der "Weserhöhenweg" sondern auch mein "Long-Trail 2017".

500 km. über den "Ruhrhöhenweg", dem "WestfalenWanderWeg", dem "Emmerweg", dem "Pilgerweg Loccum-Volkenroda" und dem "Weserhöhenweg".



Nach Rückkehr werde ich berichten

Zurück nach oben



    Zum "Ruhrhöhen Weg"          Zum "WestfalenWanderWeg"            Zum "Emmer Weg"         Zum "Pilgerweg"                 

               Zur "Startseite"                          Zur "Wanderseite"            
                                   


"Was für ein herrliches Leben hatte ich bisher. Ich wünschte nur, ich hätte es eher bemerkt".
Colette